BONITA OJO DE PERDIZ

Art.Nr.: kar005201

Zu Zeiten der Entdeckung der neuen Welt waren die Kanarischen Inseln eine wichtige Zwischenstation für die Seefahrer des 16. Jhd., um noch einmal Proviant und Trinkwasser für die lange Überfahrt nach und von Amerika laden zu können. Es scheint daher auch plausibel, dass die Kanaren zu den ersten Orten gehören, an denen die Kartoffeln außerhalb Amerikas heimisch wurden. Aufgrund der kleinstrukturierten Landwirtschaft und den günstigen klimatischen Bedingungen konnten in den ökologischen Nischen der Inseln viele dieser URKARTOFFELN über Jahrhunderte überleben, darunter auch BONITA OJO DE PERDIZ. Bei einem Besuch der Genbank in Tacoronte durften wir uns persönlich davon überzeugen, mit wieviel Fleiß und Engagement die Mitarbeiter des Instituts in den letzten Jahren alte Kulturpflanzen auf den Kanarischen Inseln gesammelt, katalogisiert und konserviert haben, darunter auch Tomaten, Bohnen und Mais.

Unter unseren vogtländischen Anbaubedingungen schoss BONITA OJO DE PERDIZ anfänglich mächtig ins Kraut und brachte lediglich kirschgroße Knollen hervor. Ursache dafür sind die bei uns vorherrschenden Lichtverhältnisse. Während wir uns in den Sommermonaten an lange Tage und kurze Nächte gewöhnt haben (Langtag), ist der Tag-Nacht-Rhythmus, je näher wir in Richtung Äquator begeben, nahezu gleich verteilt (Kurztag). Inzwischen haben sich die Knollen aber offenbar an unsere klimatischen und Lichtverhältnisse angepasst, so dass wir auch große Knollen mit einem ansprechenden Ertrag ernten können. Unsere Ausdauer und Hartnäckigkeit hat sich in jedem Falle gelohnt, denn BONITA OJO DE PERDIZ ist eine unserer persönlichen Favoriten unter den kanarischen Sorten. Sie besticht durch einen ausgezeichneten, sehr angenehmen, feinwürzigen, cremig-buttrigen Geschmack, der die Herzen aller Feinschmecker höher schlagen lässt.  

  Name:   BONITA OJO DE PERDIZ
  Ursprung:   Kanarische Inseln (wahrscheinlich mehrere hundert Jahre alt)
  Blütenfarbe:   lila
  Knolle:   langoval, mittelgroß
  Schale:   dünn, glatt, gelb mit violetten Hof um die tiefen violett-braunen Augen
  Fleisch:   tief gelb
  Ernte:   späte Reife
  Geschmack:   exzellent, feinwürzig, cremig, buttrig, leicht süßlich, feine Stärkestruktur, „schmilzt auf der Zunge“
  Kochtyp:   vorwiegend festkochend
  Verwendung:   Pellkartoffel, Salzkartoffel
  Bemerkungen:   Aufgrund ihrer Herkunft sollten die Knollen spät geerntet werden, da die Pflanzen erst Ende Juli/Anfang August Knollen ansetzen.

 

Optionen:

Preis:

ab 4,80 EUR
Grundpreis 6,00 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

6,00 EUR pro kg

Staffelpreise
ab 1 kg je 6,00 EUR pro kg
ab 5 kg je 5,40 EUR pro kg
ab 10 kg je 5,10 EUR pro kg
ab 20 kg je 4,80 EUR pro kg
kleine Sortierung, ungewaschen

kleine Sortierung, ungewaschen
kleine Sortierung, ungewaschen
kleine Sortierung, ungewaschen